Freizeit

Brauchbares und schönes öffentlich anderen Menschen zur Verfügung stellen

Ideengeber: U. Bell am
Zielgruppe(n): Erwachsene, Jugendliche, Kinder, Mehrgenerationen
Keine Umsetzung

Eine Art "Bücherschrank" für kleinere Alltagsgegenstände und Spielsachen fände ich sehr sinnvoll! So etwas habe ich in einem anderen Ort gesehen. Er war wie ein kleines begehbares Gartenhaus und die Menschen haben von Spielsachen, über Kochtöpfe bis hin zu Dekomaterial dort Sachen reingelegt, die zum Wegwerfen zu schade sind und über die sich andere Menschen freuen können. Mittlerweile gibt es zwar online-Plattformen, auf denen man Gegenstände zum Verschenken anbieten kann, aber manchmal sind die Artikel zu klein, so dass sich der Aufwand nicht lohnt. Es muß ja nicht die oben genannte Größe haben, vielleicht bietet sich auch ein Schrank ähnlich des Bücherschrankes an.

Wir benötigen Ihre Zustimmung.

Dieser Inhalt wird von Google Maps bereit gestellt.

Bitte aktivieren Sie die Google Maps Cookies im
Cookie Manager unter 'Andere - Google Maps'
um den Inhalt zu sehen

4

Likes

2

Kommentare

11 Jan 2022

Die Idee wurde an das Citymanagement weitergegeben

19 Sep 2022

Larissa Schmitz

Sehr geehrte Frau Bell, dieses Projekt kann leider nicht umgesetzt werden, da der Platzbedarf eines solchen „Schrankes“ für die Fußgängerzone zu groß wäre und mit den Bedürfnissen von Handel und Gastronomie sowie den Ansprüchen, in der Fußgängerzone Veranstaltungen durchzuführen kollidieren würde. Außerdem würde der „Schrank“ sich nicht wirklich für die weiteren INSEK-Projektierungen (Grüne Lunge und InSzene-Setzung der Stadtmauer) eignen, da eines der obersten Ziele ist, diese Flächen für Bürger*innen zu attraktiveren und regen Zulauf zu generieren. Bei Tage wäre ein solcher Schrank dann wahrscheinlich zu öffentlich und in den Abend- und Nachtstunden würde die soziale Kontrolle fehlen, um Vandalismus vorzubeugen.
Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag
Larissa Schmitz

Klicken, um ein neues Bild zu erhalten

58 Ideen

340 Likes

117 Kommentare